BHSC

Wir leben Hundesport

Willkommen 

beim Beselicher Hundesportclub 1987 e.V.

beselicher hundesportclub

Presseberichte

Berichte Allgemein

Am 14.08.2015 fand die alljährlich beliebte Kinderfreizeit beim Beselicher Hundesportclub statt

Pünktlich um 14 Uhr trafen die Kinder auf dem Vereinsgelände des Beselicher Hundesportclubs Obertiefenbach ein. Der Betreuer Thomas Gaul und sein Team nahmen die Kinder in Empfang und es wurde ihnen erst einmal der Umgang mit dem Hund erklärt. Anschließen wurde ihnen der Turnierhundesport (THS), der in unserem Verein möglich ist, näher gebracht. Sie durften die Hunde über kleine Hindernisse springen lassen. Danach wurde ein kleiner Einblick in das Tricksen gewährt. Das machte allen viel Spaß und die Kinder waren begeistert.
Nach einer kleinen Pause wurde die Arbeit der Malteser mit ihren Hunden in Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen vorgestellt. Die Rettungshunde vom Goldenen Grund führten anschließend ihr Können in einer kleinen Darbietung vor.
Jetzt wollte Thomas Gaul testen welche Kinder bei seinem Einführungskurs über die Vierbeiner aufgepasst haben.
Der nächste Programmpunkt beinhaltete das Training im Agility Sport. Meike Stein erklärte nicht nur der Mensch sondern auch der Hund muss vor Beginn des Sports einige warm-up Übungen absolvieren. Thomas Gaul führte dann geschickt seinen Hund Sky durch den Agility Parcour sodass die Kinder staunten.
Zur Freude aller Kinder durften sie bei der Welpen Übungsstunde dabei sein. Spontan wollte jedes Kind auch so einen kleinen Hund als Freund haben.
Am Ende warteten alle gespannt auf die Siegerehrung.

Bilder sind in der Bildergalerie zu sehen >>

Begleithundeprüfung beim BHSC am 30.05.2015

Am Samstag war es endlich wieder soweit. 8 Mensch-Hund-Teams legten auf unserem Vereinsgelände in Beselich Obertiefenbach bei Leistungsrichterin Ingeborg Klingeberger und Leistungsrichter Anwärterin Bianka Merse vom HSVRM ihre Prüfung ab.

Als erstes mussten die Herrchen ran und die schriftliche Sachkunde vorweisen. Im Anschluss wurde von den Leistungsrichtern die Chipkontrolle vorgenommen. Bei trockenem und windigem Maiwetter ging es dann zur Gehorsamsprüfung auf das Trainingsgelände. Hier wurde nun in zweier Teams gestartet. Während ein Mensch-Hund-Team den Gehorsamsteil durchläuft, wird der andere Hund abgelegt und das Herrchen entfernt sich 30 Schritte. Dieser muss solange in der Ablage bleiben, bis das andere Mensch-Hund-Team den Gehorsamsteil durchlaufen hat. Das ganze einmal an der Leine und einmal in der Freifolge ohne Leine.  Geprüft wird ein Laufschema welche folgende Dinge beinhaltet: drei verschiedene Geschwindigkeiten, rechter und linker Winkel, Kehrtwende, eine Acht um sich bewegende Personen, Grundstellung, sitz und platz mit abrufen und Vorsitzen des Hundes.

Im letzten Teil der Prüfung machten sich alle 8 Teams auf den Weg nach Obertiefenbach zum Verkehrsteil. Hier mussten die Hunde ihre Alltags Tauglichkeit im Straßenverkehr unter beweis stellen. Alle Hunde haben sich menschenfreundlich und straßensicher gezeigt.

Vielen Dank an den Trainer Thomas Gaul, der neben seinem eigenen Agility-Training viel Zeit in die lange Vorbereitung aufgewendet hat um diese Gruppe zur Prüfung zu führen.

Wer Interesse und Spaß an der Arbeit mit seinem Vierbeiner hat, findet hier weitere Infos: www.bhsc.de

 

von links: Maike Stein mit Amy, Richterin Ingeborg Klingeberger, Angela Sikorski mit Luna, Janin Nickel mit Ivy, Marika Weißer mit Elder, Christof Leber mit Kathi, Bianka Merse LR Anwärterin, Jürgen Klemm mit Suri, Kirsten Stark mit Linus, Viola Heier mit Grisha und vorne der Trainer Thomas Gaul

Antijagd-Seminar mit Bernd Schäfer und Tanja Schäfer-Nölle...

Am Wochenende des 11. und 12. April war es in Beselich endlich soweit.

2 Tage Antijagdseminar mit Bernd Schäfer und Tanja Schäfer-Nölle.

Der Samstag stand ganz im Zeichen der Theorie. In gemütlicher Runde lag der Focus auf den vielen verschiedenen Jagdhund-Rassen. Neben etwas Verhaltensbiologie nach Konrad Lorenz ging es im Einzelnen um das Jagdverhalten der verschiedenen Rassen. Was heißt überhaupt Jagen und wo fängt Jagen an? Die Teilnehmer lernten das Jagdverhalten Ihrer Fellnasen anhand von Beispielen richtig einzuschätzen.

Am Sonntag ging es für die Teilnehmer endlich an die praktischen Übungen. Wie baue ich ein sicheres Abbruchsignal auf? Das wurde an einigen echten Exponaten geübt. Tanja Schäfer-Nölle erklärte den eifrigen Teilnehmern natürlich auch, wie wichtig Artgerechte Beschäftigung im Allgemeinen und ganz besonders im Antijagd-Training ist. Alle Teilnehmer waren hochmotiviert und sind am Ende des Seminares mit einem Sicheren Gefühl nach Hause gefahren. Sie wissen nun das Jagdverhalten Ihres Hundes richtig einzuschätzen und sind voller Tatendrang das gelernte in den nächsten Wochen weiter zu üben und zu Intensivieren.