BHSC

Wir leben Hundesport

Willkommen 

beim Beselicher Hundesportclub 1987 e.V.

beselicher hundesportclub

Berichte Obedience

Beselicher Hundesportler erfolgreich bei Obedience-Kreismeisterschaft

Die Beselicher Hundesportler haben mit Erfolg am 14. 04. 12 an der Kreismeisterschaft Obedience der KG 11 in Brechen teilgenommen.

In ihrem aller ersten Wettkampf erreichten Victoria Medina-Hartmannshenn ausgezeichnete 293 Punkte, was der Wertung "Vorzüglich" entspricht und belegte damit den 2. Platz in der Klasse Beginner.

Mit 269 Punkten erreichte Sylvia Bendel ebenfalls die Wertung "Vorzüglich" und wurde 3. in der Klasse der Beginner.

Beide Hundesportlerinnen haben mit ihrem tollen Ergebnis die Qualifikation für die Klasse 1 erreicht und haben nun Möglichkeit in der nächst höheren Klasse zu starten. Herzlichen Glückwunsch !

 

Obedience-Prüfung "Oberlahncup" am 24.09.2011 beim Beselicher Hundesportclub

Das erste offizielle Turnier, welches der BHSC ausrichtete, fand bei super Wetter und reger Beteiligung der Obediencesportler aus Nah und Fern statt. Obedience wird auch als "Hohe Schule" der Unterordnung bezeichnet. Ein eingespieltes, gutes Mensch-Hund-Team ist eine Grundvoraussetzung. Bei Obedience-Prüfungen geht es nicht allein um den Gehorsam des Hundes. Es spielt auch seine Sozialverträglichkeit mit anderen Menschen und Hunden eine große Rolle. Ein großer Unterschied zu anderen Hundesportarten besteht darin, dass der Hundeführer von einem Ringsteward, durch die Prüfung geführt wird. Der Steward legt gemeinsam mit dem Leistungsrichter das Laufschema für die Leinenführigkeit und die Freifolge sowie den gesamten Ablauf der Prüfung fest. Das bedeutet, dass der Hundeführer erst während der Prüfung erfährt, welche Übungen wie zu absolvieren sind.

Pünktlich um 9 Uhr begann die Prüfung mit der Gruppe der Beginner, die sich größtenteils zum ersten Mal mit ihrem Vierbeiner einem offiziellen Wettkampf stellten. Die Leistungen der Teams (Mensch/Hund) beurteilte Leistungsrichterin Bettina Czerch welche unterstützt wurde von Ringsteward Marita Hajok. Nach jeder Prüfung gab die Richterin eine kurze Erklärung der Bewertung und der erreichten Punktzahl, und erläuterte so den interessierten Besuchern, die einzelnen Unterschiede der gezeigten Leistungen. Die Schwierigkeiten erhöhten sich dann mit den folgenden Leistungsklassen 1, 2 und 3. Alle Obediencesportler und Besucher sahen gute bis vorzügliche Leistungen, die mit den begehrten Schleifen bei der Siegerehrung gewürdigt wurden. Der Obedience Oberlahncup fand viel Interesse bei den Obedience Sportlern und den Besuchern, so dass wir 2012 eine weitere offene Prüfung durchführen werden.

Obendience Turnier 2011

Obedience Schnupperkurs am 21.08.10

Am Samstag dem 21.08. fand bei sehr schönem Wetter ein Obedience Schnupperkurs mit unserer Übungsleiterin Katrin statt. Mit einer kleinen theoretischen Einführung, bei einem gemütlichen Frühstück, begann der Tag. Danach ging es frisch gestärkt an die praktischen Übungen, die jeder mit viel Interesse und Spaß absolvierte. Vieles war neu, etwa das schicken in die Box, das bringen eines Apportels oder die Freifolge auf Kommandos des Ringstewards. Den Hunden und den Herrchen und Frauchen hat dieser Kurs viel Spaß bereitet, viel Lehrreiches und Informatives wurde ihnen vermittelt und hat Lust auf mehr gemacht.

Obedience-Seminar beim BHSC

Am 19.04.09 fand auf dem Hundeplatz des Beselicher Hundesportclubs e.V. das erste Seminar des Jahres 2009 statt. Thema des Tages lautete Obedience (Gehorsam), hier geht es um das kooperative und kontrollierte Verhalten des Hundes, den guten Kontakt zwischen Mensch und Tier und die Freude am Gehorsam. Führen heißt hier nicht unterdrücken, sondern den Hund so auszubilden, dass er nach Aufforderung freudig und selbständig die trainierte Aufgabe ausführt. Durch den Tag führte Trainer Klaus Hirschmann aus Selters, welcher mit vielen guten Tipps und Tricks für jeden der Teilnehmer stets ein offenes Ohr hatte und einen interessanten Einblick in diese Hundesportart vermittelte, denn ein guter Obedience-Hund muss nicht arbeiten, er will arbeiten. Bei strahlend blauem Himmel und sehr angenehmen Temperaturen hatten die 12 Teams einen wunderschönen, lehrreichen Tag, welcher mit Kaffee und Kuchen auch seine süßen Seiten für die Zweibeiner hatte. Nach einem theoretischen Einführungsteil und einer Vorführung eines turniererprobten Teams, durfte die Neulinge ran. Es wurde geübt, gefragt, gelacht, verbessert und vertieft und schnell stellte sich raus, das dieser eine Tag viel zu schnell vorbei ging. Ein weiteres Seminar ist angedacht und dieses wird bestimmt wieder mit viel Spaß und Erfolg für Zwei- und Vierbeiner verlaufen.