BHSC

Wir leben Hundesport

Willkommen 

beim Beselicher Hundesportclub 1987 e.V.

beselicher hundesportclub

Berichte THS

Beselicher Turnierhundesportler Duo Inge Hohl mit Jakiro und Ulla Voss mit Curly am 29.06.2014 in Randsbach Baumbach auf der Erfolgsleiter

Motiviert, gekämpft und vorn mit dabei. Begleitet vom kühlen Regenwetter ging es um 9 Uhr mit dem Gehorsamsteil Vierkampf 1 (VK1) los. Inge hatte sich schon intensiv mit ihrem Nachwuchshund Jakiro ( der seinen ersten Turnierstart vor sich hatte ) vorbereitet. Konzentriert führte die erfahrene Hundeführerin Jakiro durch den Gehorsamsteil. Er lief aufmerksam auf die Kommandos seiner Hundeführerin achtend und das Team erhielt 54 Punkte. Ein gutes Polster für VK1. In den darauffolgenden Laufdisziplinen Hürden, Slalom und Hindernisreihe machte sich Jakiro recht gut. Inge Hohl und Jakiro erreichten im Vk1 den 9. Platz. Ulla und Curly starteten diesmal im Hindernislauf. Curly legte sich dabei mächtig ins Zeug und überflog die Hindernisreihe mit Leichtigkeit in jeweils 2 Umläufen mit Null Fehlerpunkten. Somit konnten sich Ulla Voss und Curly den 5. Platz erkämpfen. Nun stand der Mannschaftswettbewerb Shorty auf dem Programm. Im Team startete Ulla mit Curly Sektion1 nach dem durchlaufen des Wechseltors startete Inge mit Jakiro auf Sektion 2. Jedes Team hatte 5 Sprünge zu bewältigen in jeweils einer Sektion. Jeder musste seinen Kurs zweimal durchlaufen. Das zweite Mal erst wenn alle anderen Mannschaften auch ihren ersten Umlauf hinter sich hatten, so war Spannung bis zuletzt. Auch hier blieb Curly in beiden Umläufen fehlerfrei. Im Shorty holten sich Ulla Voss mit Curly und Inge Hohl mit Jakiro den 8. Platz. An der gemeinsamen Siegerehrung vom gastgebenden Verein Randsbach Baumbach nahmen alle Hundeführer  mit ihren Hunden teil. Jeder Teilnehmer erhielt je nach Platzierung eine Urkunde und auch für die Vierbeiner gab es etwas. Den beiden Richtern Ute von der Osten und Manfred Klingele danken wir für die zügige Veranstaltung und reibungslosen Ablauf. Im nächsten Jahr werden wir auf jeden Fall wieder mit am Start sein.

Alle guten Dinge sind drei

Drei Dream Teams der Turnierhundesportgruppe vom Beselicher Hundesportclub legten mit ihren Vierbeinern bei der Kreismeisterschaft vom THS am 04.05.2014 in Greimersburg b. Cochem einen brillanten Auftritt  hin. Sensationell.
Nicht kleckern sondern klotzen. Brigitte, Peter und Ulla siegten mit ihren kernigen Vierbeinern in ihrem Wettkampf. Brigitte Ralf mit Drops im Vierkampf 1w, Peter Herrmann mit Bonny im Vierkampf 1m und Ulla Voss mit Curly im Dreikampf. Vorher hieß es jedoch beider Teampartner sich vorzubereiten und aufzuwärmen für den Gehorsamsteil, sowie vor den Laufdisziplinen und vor den Mannschaftswettbewerben. Im Gehorsamsteil kommt es darauf an, dass der Hund sich auf den Teamführer konzentriert. Er muss seinem Menschen ohne ein Kommando stets folgen, sowie Hörzeichen korrekt und schnell ausführen. Nach intensiver Vorbereitung galt es nun für die Beselicher THSler das zuhause geübte auch unter Wettkampfbedingungen optimal umzusetzen. Durch perfektes Timing der Mensch- und Hund-Teams bewiesen die Beselicher dass sie ihre Hausaufgaben gemacht hatten und holten sich nervenstark jeder einen Sieg. Brigitte Ralf mit Drops den 1. Platz im Vierkampf 1/w, Peter Herrmann mit Bonny den 1. Platz im Vierkampf 1/m und Ulla Voss mit Curly den 1. Platz im Dreikampf/w. Doch das Highlight CSC Combinations Speed Cup stand noch an. Die Teams fieberten ihrem Start in der Mannschaft entgegen. Gestartet wurde jeweils auf den Pfiff des Richters. Am Start Brigitte und Drops Sektion 1 (Start, 3 Tore, Frankfurter Kreisel mit Wendestange, eine weitere Wendestange, Hürde, Hochweitsprung, Harfe, Wechseltor). Start Sektion 2 Ulla mit Curly ( Tunnel, Tonne, Reifen, Wendestange, 3 Hürden). Hundeführer und Hund springen gemeinsam über die Hürden jeweils auf gleicher Höhe. Sektion 3 Peter mit Bonny (‚Wand, Hochweit, Laufdiele, Hürde, Ziel). Mit Leichtigkeit überwanden die Vierbeiner die Hindernisse und die Beselicher erkämpften sich den vierten Platz. Feierlich zogen alle Teilnehmer mit ihren Fellnasen zur Siegerehrung ein. Pokale wurden überreicht und sämtliche Ehrungen vorgenommen. Die Wauzis erhielten auch ihre verdiente Belohnung. Für faires Richten bedanken wir uns ganz herzlich bei Richterin Ingeborg Klingeberger und Petra Gerstner. Spannung lag in der Luft wer bekommt die Wanderpokale. Super lief es an diesem Tag für Brigitte Ralf mit Drops und Peter Herrmann mit Bonny. Sie erreichten im VK1 die meisten Punkte und erhielten somit jeweils den begehrten Wanderpokal. Um ihn zu behalten müssen sie ihn bei den nächsten beiden Kreismeisterschaften erfolgreich verteidigen. Wir bedanken uns bei den Hundesportfreunden Greimersburg und den zahlreichen Helfern für den reibungslosen Ablauf des Turniers und die tolle Verpflegung. 

 



Beim Turnierhundesport  Seminar am 12.04.2014 „Beselicher Hundesportclub in Obertiefenbach“ durften die Teilnehmer Turnierhundesportluft schnuppern


Brigitte Ralf und Ulla Voss leiteten das THS Seminar und begrüßten die Neulinge samt Hunden. Die Teilnehmer erhielten Einblick in die Vielseitigkeit bei diesem Hundesport.

THS ist grundsätzlich für sportliche Menschen „jeden alters“ und für Hunde „aller Rassen“ möglich. Turnierhundesport bietet uns mit seinem Gehorsamsteil und mit seinen Laufdisziplinen die Möglichkeit unsere Hunde sinnvoll zu beschäftigen, sie körperlich und geistig auszulasten und auf zahlreichen Turnieren der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Nach der Theorie ging es zum gemeinsamen Aufbau des Parcours und Trainingseinheiten.  Anschließend wurde kurz Gassi gegangen und die Hunde mit Wasser versorgt. Vor dem eigentlichen Training kommt das Aufwärmen, um Verletzungen vorzubeugen. 

Vor jedem  Training ( Mensch und Hund ) kommt erst das „Warm up“ um Bänder, Sehnen und Muskulatur geschmeidig zu machen. Brigitte brachte damit alle Teilnehmer richtig in Schwung. Ebenfalls sehr wichtig ist das „Cool down“ nach dem sportlichen Einsatz, damit der Organismus langsam wieder herunter fahren kann. Das gleiche gilt für den Vierbeiner. Nun durften alle Teilnehmer mit ihren vierbeinigen Freunden alle Sparten des THS ausprobieren. Erlernen des Hürdenlaufs, der übrigens die einzige Hindernisdisziplin in diesem Sport ist, in der der Hund auf Fußhöhe laufen muss. Außerdem soll sich der Hund am Teamführer orientieren nicht an den Hindernissen. Im Slalomlauf wurde den Leuten gezeigt, wie sie den Hund korrekt  und motiviert durch die Tore führen und ebenfalls Richtungs- und Tempowechsel ausführen müssen. Zuletzt kam der Hindernislauf, wobei acht verschiedene Hindernisse zu überwinden sind, und der Hund dicht und aufmerksam bei dem  Hundeführer zu laufen hat. Die beiden Trainer Brigitte mit Drops und Ulla mit Curly demonstrierten mit ihren Hunden jeweils das optimale Überwinden der Hindernisse. Einzeln wurde mit den Anfängern an den neuen Geräten gearbeitet. Zwischendurch fanden mehrere Pausen statt, wo sich Mensch und Hund erholen konnten. In diesen  wurden jede Menge Fragen gestellt und gefachsimpelt.  Auch konnte man sich mit kalten Getränken, Kaffee, Kuchen und belegten Brötchen stärken, die liebevoll von den Helfern der THSler Petra und Margot hergerichtet wurden.

Zum Abschluss wurde von allen noch ein Parcour bewältigt. Es gab noch ein Feedback für alle jeder erhielt  eine Urkunde überreicht.



Zwei starke Teams Brigitte mit Drops und Inge mit Sammy kehrten siegreich am 01.09.2013 von Simmern/Ww. zurück


Bei den Simmernen Hundefreunden kämpften sich die erfahrenen THSler Brigitte Ralf mit Drops im Dreikampf und Inge Hohl mit Sammy im Vierkampf an die Spitze.
Gut gelaunt und voller Elan machen sich die Hundesportler mit ihren vier Pfoten zum Wettkampf auf den Weg nach Simmern/Ww. Erst anmelden, etwas Turnierhundeluft schnuppern und dann geht’s los. Inge Hohl startete zuerst im Gehorsamsteil VK1. Sammy läuft recht aufmerksam und patzt nicht. Inge Hohl kann zufrieden sein und sich auf den nächsten Teil vorbereiten. Es folgen die Laufdisziplinen. In der Laufdisziplin Hürdenlauf muss der Hund unbedingt bei Fuß laufen um diese Disziplin fehlerfrei auszuführen. Jedes Vorprellen oder Nachhängen des Hundes wird mit Fehlerpunkten bewertet-
Im Slalomlauf absolviert das Mensch-Hund-Team nach Freigabe durch den Richter gemeinsam die Slalomtore auf einer Strecke von 65 Meter, wobei Fehler und Zeit gemessen werden.
Im Hindernislauf überwindet der Hund acht verschiedene Hindernisse ( Hürde, Wand, Tunnel, Laufdiele, Tonne, Reifen, Hochweitsprung und Hürde ). Der Hundeführer läuft unmittelbar rechts von den Hindernissen. Die Zeit wird erst gestoppt, wenn beide durch das Ziel sind.
Im Dreikampf machten sich nun Brigitte mit Drops, Ulla mit Curly und Antonia mit Laika bereit. Für die Beselicher hieß es nun sich selber vorbereiten und aufwärmen. Der Vierbeiner sollte nun vermehrt auf seinen Menschen  achten und nicht auf das ganze drum herum und andere Hunde. Das ist manchmal gar nicht so einfach bei dem starken Trubel. Antonia mit Laika ( unsere Nachwuchssportlerin Jugend ) konnte das erste Mal Turniererfahrung schnuppern und machte ihre Sache sehr gut.
Brigitte Ralf ( inzwischen ein alter Hase  ) zeigte wieder schnelle fehlerfreie Läufe mit Drops. Auch Ulla und Curly waren wieder voll in ihrem Element. Curly bewältigte die Läufe in einem rasanten Tempo ohne ihrem Hundeführer davonzulaufen.
In der Mittags- und Kaffeepause mit einem riesen Angebot wurde wieder gefachsimpelt, viel gelacht und alle Neuigkeiten ausgetauscht.
Zum Schluss noch einmal ein Höhepunkt das Shorty. Brigitte Ralf startete mit Drops in Sektion 1 und Ulla Voss mit Curly in Sektion 2. In beiden Umläufen hatten die Starterinnen null Fehlerpunkte.
Am späten Nachmittag zogen alle Teilnehmer feierlich mit ihren Vierbeinern zur Siegerehrung ein. Nicht nur Starter erhielten Urkunden, Medaillen oder Pokale sondern auch die Vierbeiner bekamen ihre „ verdienten Leckerlies“ !
Folgende Ergebnisse wurden erzielt: Vierkampf 1 Inge Hohl mit Sammy 1. Platz. Dreikampf Brigitte Ralf mit Drops 1. Platz, Ulla Voss mit Curly 6. Platz und Antonia Schmidt mit Laika 8.Platz. Hindernislauf Brigitte Ralf mit Drops 6. Platz und Antonia Schmidt mit Laika 14. Platz. Shorty Brigitte Ralf mit Drops und Ulla Voss mit Curly im Team 12. Platz.
Wir bedanken uns bei den Hundefreunden Simmern dem Richter und den Helfern für einen zügigen Ablauf. Wir freuen uns nächstes Jahr wieder dabei zu sein.

Bildunterschriften von links nach rechts:
Antonia Schmidt mit Laika, Inge Hohl mit Sammy, Ulla Voss mit Curly,
Brigitte Ralf mit Drops

Beselicher Hundefreunde erfolgreich am 24.08.2013 in Wiesbaden und Dernbach am Start

Vier Teams und fünf Vierbeiner der THS Gruppe machten sich auf den Weg zu den Wiesbadener Hundefreunden. Nach erfolgter Anmeldung aller Teilnehmer und dem Geländelauf ging es für die Vierkämpfer mit der Unterordnung los. Strömender Regen, durchnässte Teilnehmer samt Hunde , rutschiges Geläuf machte das Ganze etwas schwieriger.  Brigitte Ralf und Drops zeigten einen anspruchsvollen Gehorsamsteil. Petra Müller  und Kisha ließen sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und liefen eine super Unterordnung  von 56 Punkten. Sie hatten somit schon mal ein gutes Grundpflaster. Peter Hermann und Bonnny hatten mal wieder die Ruhe weg und erhielten 52 Punkte. Es folgten die Laufdisziplinen wo nun auch die Dreikämpfer mit an den Start gingen. Carola Neumann war nun auch mit im Rennen.  Laufdisziplinen für alle Teilnehmer ( Hürdenlauf je ein Umlauf, Slalomlauf je 2 Umläufe, Hindernislauf je 2 Umläufe ). Im Hürdenlauf nach umrunden der Wendestange und auf dem Weg zur nächsten Hürde nahm das Unglück für Brigitte Ralf seinen Lauf. Hundepfote Drops kreuzte den Weg der Hundeführerin und Brigitte Ralf stürzte über ihren Hund, konnte jedoch weiterlaufen verlor aber wertvolle Sekunden durch den Sturz die sie um den Sieg brachten. Carola Neumann mit Shirley schlug im Dreikampf mächtig zu und holte sich einen Sieg. Im Hindernislauf erkämpfte sich Brigitte Ralf mit Drops durch einen schnellen, fehlerfreien Lauf den Sieg und Carola Neumann mit Leslie den 2. Platz.
Im letzten Highlight dem Shorty startete Brigitte Ralf mit Drops und Carola Neumann mit Leslie (  Mannschaftswettkampf mit je 2 Umläufen und mit je 2 Sektionen). Diesmal ließen die beiden Beselicher nichts anbrennen und siegten souverän und fehlerfrei.
Auch die zwei Nachwuchskandidaten Antonia Schmidt und Karin Conrath gaben sich beim Dernbacher Sommerfest jegliche Mühe alles richtig zu machen um den Verein würdevoll zu vertreten.
Bei der Hundeolympiade mit 10 Stationen zählten Geschicklichkeit, Gehorsam und Teamarbeit (  z.B. Hund muss auf dem Tisch sitzen während der Hundeführer Bälle in einen Eimer wirft.  Labyrinth, ein Mensch verkleidet sich und hüpft als Hampelmann vor dem liegenden Hund u.v.m. In einem Hunderennen wurde die Zeit gestoppt wer ist der schnellste.
Die Dernbacher hatten sich wieder jede Mühe gegeben und auch für Essen und Trinken war gesorgt. Leider spielte auch hier das Wetter nicht mit und am Ende waren alle durch und durch nass
Vom Sommerfest folgende Ergebnisse:
Hunde Olympiade:  1. Platz Antonia Schmidt mit Laika, 9. Platz Karin Conrath mit Sissi
Hunderennen:  Antonia Schmidt mit Laika 3. Platz, Karin Conrath mit Sissi 8. Platz
Ergebnisse von Wiesbaden
Vierkampf 1: Brigitte Ralf mit Drops 2. Platz, Peter Hermann mit Bonny 2. Platz, Petra Müller mit Kisha 3. Platz.
Dreikampf: Carola Neumann mit Shirley 1. Platz
Hindernislauf: Brigitte Ralf mit Drops 1. Platz, Carola Neumann mit Leslie 2. Platz
Shorty: Mannschaft Brigitte Ralf mit Drops und Carola Neumann mit Leslie 1. Platz