BHSC

Wir leben Hundesport

Willkommen 

beim Beselicher Hundesportclub 1987 e.V.

beselicher hundesportclub

THS

BESELICHER THS’LER HOLEN SICH VON DER MEHRFACHEN DEUTSCHEN MEISTERINN SV TOLLE TIPS

Brigitte Ralf mit „Drops“, Inge Hohl mit „Sammy“ und Ulla Voss mit „Curly“ besuchen ein „Ths Seminar für Fortgeschrittene“. Ausgeschrieben vom Hundesportverband Rhein-Main, Kreisgruppe KG11, veranstaltet bei den Dernbacher Hundesportfreunden, die ihr Vereinsgebäude netterweise zur Verfügung stellten.
Außer dem Beselicher Hundesportverein waren noch Teilnehmer von folgenden Vereinen Greimersburg, Fleckertshöhe, Dernbach und noch mit den Dernbacher befreundete Vereine mit dabei.
Geleitet wurde diese Fortbildung von:
„Laura Öhler“ und „Melanie Spenrath“
Beide jeweils mehrfache Deutsche Meisterinnen SV.
Die Praxis beinhaltete:
Geräte–, Lauf- und Sprungtechnik
Viele Tunierhundesportler kennen das Problem, der Hund ist bei den Laufdisziplinen schneller am Ziel als der Mensch und die Gesamtpunktzahl wird durch die Laufzeiten des zweibeinigen Partners beschränkt. Nach allgemeiner Vorstellung  jeden Teams ging es auf den Platz. Doch bevor das eigentliche Training anstand war erst einmal aufwärmen angesagt (Mensch und Hund Team). Nachdem die Sportler eine gute Betriebstemperatur hatten ging es mit dem Hürdenlauf los. Das Motto hierfür war recht einfach, schnell an die Hürden hin laufen, schnell überwinden und schnell weiterlaufen in jeweils gleichmäßigem Tempo. Da es an diesem Tag recht heiß war gab es mehrfach Pausen für die Wauzis und die Zweibeiner trainierten ohne Hund weiter, während sich die Vierbeiner im Schatten ausruhen konnten.
Während der Mittagspause konnten sich alle stärken, fachsimpeln und eine gemütliche Gassirunde drehen. Vor dem einführen der Sprinttechniken standen Übungen zur Lauf-Koordination an und jeder konnte sehr schnell feststellen wo seine persönlichen Mängel liegen. Allen hatte das anstrengende (noch bei der Hitze) Training sehr viel Spaß gemacht und es wurde viel gelacht und neue Kontakte zu den anderen Vereinen geknüpft. Wir erhielten viele wertvolle Hilfen für unsere weitere THS Laufbahn, sowie eine Menge neuer Anregungen für die Weitergabe an die THS Neulinge in den Vereinsstunden. Nur wer sich immer informiert und auf dem neuesten Stand ist, dazulernt und „neues auch annimmt“, kann seine Erfahrungen an den Nachwuchs im Hundesportverein weitergeben.
Alle Teilnehmer waren von dem Seminar begeistert und fragten ob im kommenden Jahr wieder ein Ths-Seminar abgehalten wird um sich weiter in Form zu halten. Die Dernbacher zeigten sich dazu bereit.

Ulla Voss, Inge Hohl und Brigitte Ralf

Die Seminarteilnehmer




BESLICHER THS’LER „ECHT STARK“ IN DER KÖNIGSDISZIPLIN IM VIERKAMPF 3 SIEGE IN WIESBADEN AM 30.05.2013 ERRUNGEN

Drei erfahrene und gewiefte THS Teams Inge Hohl mit Sammy, Brigitte Ralf mit Drops starteten im Vierkampf1 und Ulla Voss mit Curly im Vierkampf2. Inge Hohl führte Sammy, beide ein eingespieltes Team, ohne Fehlerpunkte durch alle Disziplinen im Vierkampf1 und sahnte dabei mächtig ab. Im Hindernislauf gaben beide ihr bestes und holten sich somit den Sieg. Brigitte Ralf und ihr Drops zeigten in mächtigen Sprüngen und Sprints was beide so drauf  hatten und holten sich im Vierkampf1 in ihrer Altersklasse ebenfalls den Sieg. Im Hindernislauf flog Drops regelrecht über die Hürden und sie gelangten auf den 2. Platz. Ulla Voss und Border Collie „Nachwuchscrack“ Curly – aufgestiegen in Vierkampf2 –  gingen hochmotiviert an den Start. Curly hielt ihre Hundeführerin während des Wettkampfs mit verschiedenen Kapriolen bei den Laufdisziplinen in Atem und forderte die volle Aufmerksamkeit bis zur letzten Minute. „Curly“ holte sich ihren ersten Sieg im Vierkampf2.  Die Krönung ist für jeden Tunierhundesportler der Vierkampf, wo Mensch-Hund-Team in drei unterschiedlichen Anforderungsstufen im Gehorsam, im Hindernislauf und im Slalom einiges abverlangt wird. Da ist Teamwork von Mensch und Hund gefragt. Beide müssen optimal freudig und motiviert zusammenarbeiten. Freude im „Sprinten“ und „Springen“ konnten Brigitte mit Drops und Ulla mit Curly beim Shorty , wo sie an den Start gingen, ausleben. Ein Mannschaftswettbewerb für zweier Teams auf einer Kurzbahn mit 2 Sektionen und jeweils 5 Hindernissen. Dieser wurde  ausgetragen mit frei folgenden Hunden und in 2 Durchgängen. Ist der erste Teampartner mit seinem Hund auf der einen Bahn im Ziel startet der nächste auf Pfiff oder Handzeichen auf der entgegengesetzten Bahn. Spannend für die Teilnehmer sowie für die Zuschauer.

Im Vierkampf 1 belegte: 
Inge Hohl mit Sammy Platz 1
Brigitte Ralf mit Drops Platz 1

Im Vierkampf 2 belegte: 
Ulla Voss mit Curly      Platz 1

Im Hindernislauf belegte:
Inge Hohl mit Sammy  Platz 1
Brigitte Ralf mit Drops Platz 2

Im rasanten Tempo und mit Nullfehlerpunkten erkämpften sich im Shorty Brigitte Ralf mit Drops und Ulla Voss mit Curly den 4. Platz.
Einen herzlichen Dank an die Tunierausrichter und Helfer des VDH Wiesbaden für eine gelungene Veranstaltung und an die Richterin Ingeborg Klingeberger.

{besps}wiesbaden052013{/besps}

Beselicher Turnierhundesportgruppe freut sich über neue Geräte

Jetzt steht der neuen Turniersaison 2013 nichts mehr im Wege. Die aktuellen neuen Hindernisse schaffen optimale Trainingsmöglichkeiten, wobei auch Spaß und Spiel nicht zu kurz kommen. Hundeführer und ihre vierbeinigen Freunde sollen jeweils hoch motiviert und mit Feiereifer bei der Sache sein.

Eine neue A-Wand (den neuen Richtlinien der aktuellen Prüfungsordnung entsprechend), ein Durchsprungsgerät (Reifen), eine Mühlacker-Harfe und eine 1,60 m hohe a-Wand (höhenverstellbar) verbessern erheblich die Trainingsmöglichkeiten. Natürlich werden die Geräte auch schon ausprobiert und von den Vierbeinern mit Leichtigkeit gemeistert. Doch noch bevor die neuen Sportgeräte eintrafen, zeigten die Ths'ler in Simmern/Ww. und Montabaur im Vierkampf 1, Hürdenlauf und CSC ihr Können und kämpften sich mit auf die vorderen Plätze.

Dieses Jahr wird auch ein Ths-Seminar weiteres Fortbildungsseminar besucht, um auf dem neuesten Stand zu sein. Interessierte Hundesportler - auch Jugendliche - können mit ihrem vierbeinigen Kameraden an einem Probetraining teilnehmen. Zurzeit findet das Training Samstag von 10:00 - 11:00 oder 11:00 bis 12:00 Uhr statt.

Traumstart des Nachwuchses der THS‘ler beim Fun Tunier am 16.09.2012 in Dernbach

Die Dernbacher hatten zu einem THS-Fun-Tunier im Rahmen eines Sommerfestes eingeladen.

Mit Nachwuchsleuten und ihren vierbeinigen Freunden machten wir uns auf den Weg nach Dernbach. Eingeleitet wurde das Tunier durch einen Gottesdienst mit anschließender Tiersegnung.

Am Anfang war der 2 km Geländelauf des Fun Tuniers. Unsere Nachwuchstalente Hedi Beer mit Mr. Watson und Vicky mit Lucy machten sich auf die 2 km lange Strecke. Hedi Beer mit Mr. Watson belegte den 2. Platz und Vicky mit Lucy den 3. Platz beim Geländelauf.

Anschließend stand ein Staffellauf mit je 3 Teams und 3 Parcours auf dem Programm. Jedes Team musste einen anderen Parcour laufen. Das Beselicher Team mit Hedi Beer und Mr. Watson, Ulla Voss mit Curly und Vicky mit Lucy erkämpften sich den 8. Platz.

Danach führte die Schutzhundegruppe aus dem Simmener Verein/Ww. etwas vor.

Es folgte ein Hunderennen. Wer wird der schnellste Hund?

Hedi Beer wurde zweite mit Mr. Watson
Ulla Voss mit „Curly“ 10.
Vicky Schmidt mit „Lucy“ 13
und Margot Fritsch mit „Cooper“ 15.

Nun führte der Dernbacher Verein einen Formationslauf mit Musik vor. Danach folgte ein Qualifikationsspeed Cup. Im Qualifikationsspeed Cup ( QSC ) kämpfen zwei Mensch-Hund-Teams auf parallelen Hindernisparcours um den Sieg.

Hedi Beer belegte den 3. Platz mit Mr. Watson
Vicky Schmidt den 7. Platz mit Lucy

Dieser Tag hat bei den Einsteigern im THS Sport einen bleibenden Eindruck hinterlassen und ein reges Interesse am Tunierhundesport geweckt.

Beselicher THS Hundesportler mit ihren Vierbeinern schweben in Montabaur auf Wolke 7

„Wau“ fünf Siege, zwei zweite und einen dritten Platz brachten die Hundesportteams von Montabaur mit nach Hause.

Inge Hohl mit Sammy im VK1 und Hindernislauf jeweils den 1. Platz. 
Brigitte Ralf mit Drops im VK1 und Hindernislauf jeweils den 1. Platz
Heike Pelke mit Milo im VK1  2. Platz und Hindernislauf 1.Platz
Ulla Voss mit Curly im VK1 den 3. Platz.

Die Hitze machte Mensch und Tier mächtig zu schaffen und in den Pausen hielt man sich möglichst im Schatten auf.

Gut vorbereitet gingen die Hundeführer mit ihren Partnern auf vier Pfoten in der Unterordnung an den Start. Anschließend lieferten sich die Teilnehmer spannende Kämpfe in den Laufdisziplinen. Unterbrochen wurden diese nur, da teilweise die elektronische Zeitmessung streikte und  Zwangspausen eingelegt werden mussten, bis alles wieder richtig funktionierte.

Inge Hohl mit Sammy zeigten wie eine harmonische, optimale Teamarbeit zwischen Mensch und Hund aussieht und präsentierten sich somit von ihrer besten Seite zur Freude der Richterin und der Zuschauer. Auch Brigitte Ralf und Drops zeigten ihre Schokoladenseite. Drops war zu ständiger Mitarbeit bereit und nahm alle Hindernisse im Flug, ein „Dream Team“. Heike Pelke lief mit Milo.

Im Hindernislauf räumten die Hundefreaks Inge Hohl, Brigitte Ralf und Heike Pelke mächtig ab und errangen nur 1. Plätze. Im CSC ( Combination Speed Cup ) erkämpfte sich die bereits „bewährte Mannschaft“.

Inge Hohl mit Sammy, Ulla Voss mit Curly und Brigitte Ralf mit Drops den 2. Platz.

Die Stimmung unter den Teilnehmern war gut und bis zur Siegerehrung wurden Erfahrungen und Tips ausgetauscht.

Wir danken den Montabaurn samt Helferteam für einen schönen Tuniertag und der Richterin Bianca Schmitt fürs richten. Beim Training sowie auch beim Wettkampf sollte stets die Freude des Menschen an der Beschäftigung mit dem Hund und der Spaß des Hundes am Zusammenspiel mit seinem Menschen im Vordergrund stehen.