BHSC

Wir leben Hundesport

Willkommen 

beim Beselicher Hundesportclub 1987 e.V.

beselicher hundesportclub

THS

Der Weg der Beselicher THS'ler nach Simmern/Ww. hat sich gelohnt
2 Siege für Inge Hohl mit Sammy und Brigitte Ralf mit Drops im VK1

Fünf Teams aus der Beselicher Tunierhundesportgruppe wollten sich in Simmern mit der Konkurrenz messen. Los ging es mit der Unterordnung. Das hieß wieder die Nervosität und das Kribbeln im Bauch zu besiegen. Hundeführer und Hund wärmten sich gemeinsam auf. Jede Prüfung stellt eine neue Herausforderung an die Teams und ihre vierbeinigen Freunde.
Um eine perfekte Übung auszuführen muss die Motivation, der Gehorsam, die Schnelligkeit und die Führigkeit des Hundes zum Hundeführer stimmen. Inge Hohl und Brigitte Ralf behielten in den verschiedenen Gehorsamsübungen die Nerven und konnten dabei mit ihren Vierbeinern mächtig "punkten".
Es folgten die Laufdisziplinen. Wer am Start steht hat keine Gelegenheit einen Probedurchgang zu machen, der erste Durchgang zählt. Durch gezieltes langfristig aufgebautes Training, bei jedem Wetter, ist es möglich seine Höchstleistung am Tag X abzurufen. Unsere älteste Teilnehmerin Inge Hohl startete mit Sammy durch und verschenkte dabei keine Sekunde. "Überflieger" Drops überwand die Hindernisse "mühelos" zur Freude seiner Hundeführerin Brigitte. Ebenfalls im VK1 mit dabei Sylvia Bendel mit "Spoony".
Folgende Plätze belegten im Vierkampf1:
1. Platz Inge Hohl mit Sammy
1. Platz Brigitte Ralf mit Drops und 4. Platz Sylvia Bendel mit Spoony
Im Combinations Speed Cup ( Mannschaftswettbewerb je 3 Teams ) wurden Inge Hohl mit Sammy, Ulla Voss mit Tate und Brigitte Ralf mit Drops 9.
Ausgerechnet in der letzten Prüfung im Hindernislauf ( im 1. Umlauf ) schied verletzungsbedingt Sylvia Bendel mit "Spoony" aus. Im Hindernislauf erreichte Inge Hohl mit "Sammy" den 4. Platz, Ulla Voss mit "Curly" den 5. Platz. Heike Pelke mit "Milo" konnte sich ebenfalls platzieren.
Der Leistungsrichter "Joachim Wanschik", der Simmener Hundesportverein und alle seine Helfer haben wieder einmal für ein schönes Tunierwochenende gesorgt.

Beselicher Tunierhundesport-Erfolgsserie reißt auch in Hof nicht ab
"Topfit" Inge Hohl mit Sammy und Brigitte Ralf mit Drops jeweils auf dem 1. Platz

Zwei Siege im VK1, einen 4. Platz im Hürdenlauf und einen 7. Platz im CSC brachte das Beselicher Trio am 22.07.2012 mit nach Hause. Durch ihre gute Leistung konnten Inge Hohl mit Sammy und Brigitte Ralf mit Drops beim Vierkampf in Hof/Westerwald an der Spitze mitmischen.
In Hof belegten im Vierkampf 1 Inge Hohl mit Sammy und Brigitte Ralf mit Drops den 1. Platz und Ulla Voss mit "Curly" den 4. Platz. Jungspund "Curly" ( Border Collie ) war beim Vierkampf 1 das erste Mal am Start. Das Mensch und Hund Team stimmte und das Timing war toll. Curly flog im rasanten Tempo über die Hindernisse, blieb optimal neben ihrem Hundeführer und zeigte ihr ganzes Können. Genauso präsentierte sich Curly im CSC.
Im Hindernislauf gewann Inge Hohl mit Sammy den 4. Platz.
In der Mannschaft im Combinations Speed Cup erkämpften sich
Inge Hohl mit Sammy, Ulla Voss mit Curly und Brigitte Ralf mit Drops
Den 7. Platz.
Die Temperaturen waren angenehm und die Richterin Ingeborg Klingeberger hatte ein wachsames Auge über das ganze Geschehen. Wir bedanken uns bei dem Hofer Team und der Richterin für den flotten Ablauf der Prüfungen.

Brigitte, Ulla und Inge

Das Beselicher Tunierhundesportsechstet konnte in Dernbach voll auftrumpfen – Drei Sieger

Auf dem obersten Treppchen standen Inge Hohl mit Sammy, Brigitte Ralf mit Drops und Ina Friedrich mit Bingo.

Tunierhundesport ist variantenreich und fordert dem Team Mensch und Hund Konzentration und Kraft ab. THS ist ein Sport für echte Teams. Ideal für bewegungsfreudige Menschen und Hunde. Mitbringen müssen Zwei-, sowie Vierbeiner eins – die Bereitschaft zusammenzuarbeiten. Denn nur im "Team" können sie richtig erfolgreich sein. Wenn der Halter viel langsamer ist als der Hund, können beide keinen Blumenstrauß gewinnen. Erst wenn beide im Ziel sind wird die Zeit gestoppt.

Um 8 Uhr früh am Morgen, begleitet von ihren vierbeinigen Teamgefährten, war VK1 ( Vierkampf 1) angesagt. D.h. für das Mensch- und Hundeteam begann alles schon viel früher. Anreise, anmelden, Hundeführer und Hund bereiten sich gemeinsam vor durch locker machen und Aufmerksamstraining. Austragungsort war Dernbach im Westerwald. Klein und Groß, sowie Mensch und Hund wollten zeigen was in ihnen steckt und sich möglichst optimal als Team präsentieren. Dabei waren diesmal zwei "Newcomer" Sylvia Bendel mit "Spoony" und Heike Pelk mit "Milo". Das Wetter war diesmal sehr wechselhaft von Regen, bedeckt, kühl, schwül und Sonne war alles in ständigem Wechsel vertreten.

Im Vierkampf 1 ( Gehorsam, Dreisprung, Slalomlauf und Hindernislauf ) erkämpften sich Inge Hohl mit Sammy den 1. Platz, Brigitte Ralf mit Drops den 1. Platz. Tuniereinsteigerin Sylvia Bendel errang mit Spoony den 2. Platz. Ulla Voss mit Tate den 3. Platz.

Im Hindernislauf sicherte sich Ina Friedrich mit Bingo den 1. Platz Dabei muss der Hund auf einer 75 m langen Strecke 8 Hindernisse überwinden. Der Hundeführer läuft möglichst schnell nebenher. Es gibt 2 Durchgänge.

Der Combinations Speed Cup ( CSC ) ist ein Mannschaftswettbewerb, der sich aus den drei Laufelementen des VK1 zusammensetzt, Slalom, Hürden und Hindernissen. Eine Mannschaft besteht aus 3 Teilnehmern, die mit ihren freifolgenden Hunden jeweils eine Teilstrecke laufen. Wie beim Staffellauf, darf der Nächste erst starten, wenn das vorhergehende Team im Ziel ist. Mit 3 Teams starteten in Sektion 1 Inge Hohl mit Sammy, Sektion 2 Ulla Voss mit Tate und in Sektion 3 Brigitte Ralf mit Drops und konnten sich den 4. Platz erkämpfen.

Zuletzt stand Shorty, der kleine Bruder des CSC, an. Ein Mannschaftswettbewerb für zweier Teams. Hier schickten die Beselicher gleich 3 Mannschaften ins Rennen. Dabei war auch Tunierneuling "Heicke Pelk" mit "Milo". Im "schnellen Shorty" zeigten die Teams was in ihnen steckt und konnten sich wie folgt plazieren: 7. Platz Heike Pelk mit Milo und Sylvia Bendel mit Spoony 8. Platz Ina Friedrich mit Bingo und Brigitte Ralf mit Drops 13. Platz Inge Hohl mit Sammy und Ulla Voss mit Nachwuchscrack "Curly" Ein danke schön an die beiden Richter Sören Marquardt und Constanze Schwab-Winter für faires richten und an den ausrichtenden Verein "Dernbacher Hundesportfreunde" für einen reibungslosen Ablauf und deren Helfer die alles toll organisiert hatten.

 

Beselicher Hundesportler holen drei erste Plätze

Drei erste Plätze haben Mitglieder des Beselicher Hundesportclubs beim Wettkampf in Wiesbaden errungen.

In der "Königsdisziplin" des Hundesports, dem Vierkampf 1 (VK 1) setzte Inge Hohl mit Samy bei den Wiesbadener Hundefreunden ihre Siegesserie fort. Sie belegte den ersten Platz in ihrer Altersklasse (AK). Ebenso im VK 1 konnte sich Ulla Voss mit Tate in ihrer AK den ersten Platz sichern. Im Hindernislauf erkämpfte sich Inge Hohl sicher den ersten Platz.

Wolkenverhangen ging es um 8 Uhr mit den Gehorsamsübungen los. Das hieß: Vorher den Hund aufwärmen und lockermachen. Mit dem motivierten Tier ging es dann nach Startnummern los. Gewitter und schauerartiger Regen hat die Rasenfläche sehr rutschig gemacht. Nicht alle Vierbeiner waren begeistert, auf dem nassen Boden die "Sitz-" und "Platzübung" auszuführen, was natürlich erhebliche Punkte kostete. Die Bedingungen waren dadurch in den Laufdisziplinen, die im Anschluss folgten, erheblich erschwert. Daher hieß nun für den Hundeführer, im Dreisprung, Slalomlauf und Hindernislauf die Noppenschuhe anzuziehen, das Tempo entsprechend zu drosseln und auf Sicherheit zu laufen, um einen Sturz zu vermeiden. Jedoch hielt das schlechte Wetter die Zuschauer nicht davon ab, die Wettkämpfe angeregt zu verfolgen.

Wiederum baute sich Spannung auf, die Mannschaftswettbewerbe standen bevor. Alle Teilnehmer fieberten dem Beginn entgegen, ohne sich die gute Laune durch das schlechte Wetter nehmen zu lassen. Im Shorty, bestehend aus zwei Hindernisbahnen, gestückt mit je fünf Hindernissen, startete Inge Hohl mit Samy in der Sektion 1 ( Hürde – Treppe – Tunnel – Hochweitsprung und Mühlacker Harfe); in der Sektion 2 (Hürde – Oxer – Wand – Tonne und Reifen) startete Ulla Voss das erste Mal mit Newcomer "Curly". Jeweils zwei Durchgänge waren zu laufen. Das Team erkämpfte sich mit seinen vierbeinigen Freunden den siebten Platz. Das gezielte und variantenreiche Training – bei jeden Wetter – war den Teilnehmern zugutegekommen. Die Veranstaltung endete mit der gemeinsamen Siegerehrung aller Hundesportler und ihren vierbeinigen Kameraden.

 


Stolze Siegerinnen im Hundesportwettbewerb in Wiesbaden: (v. li.) Inge Hohl mit Samy und Ulla Voss mit Curly und Tate.

Beselicher Hunde hatten die Nase erneut vorn

Volltreffer der Beselicher Tunierhundesportgruppe bei der Kreismeisterschaft in Dernbach (Westerwaldkreis): Einen verdienten Sieg erkämpften sich in ihren Altersklassen Inge Hohl mit Samy im Vierkampf 1 (VK) und Ina Friedrich im Hindernislauf. Weitere gute Leistungen zeigten im VK1, bestehend aus Gehorsamsübungen, Hürdenlauf, Slalomlauf und Hindernislauf, Brigitte Ralf mit Drops auf dem zweiten Platz und Ulla Voss mit Tate auf dem dritten Platz.

Im Mannschaftswettbewerb "Shorty" konnten sich Ina Friedrich mit Bingo und Brigitte Ralf mit Drops den dritten Platz sichern. Trotz Dauerregens erreichten im CSC (Combinations Speed Cup) die drei Teams Inge Hohl mit Samy, Ulla Voss mit Tate und Ina Friedrich mit Bingo den siebten Platz. Auch das schlechte Wetter konnte den Teilnehmern die gute Laune nicht verderben und alle waren mit Feuereifer dabei. Es war ein gelungener Einstieg zum Saisonauftakt, und es zeigte sich einmal mehr, dass sich das vielseitige Training gelohnt hat.